Frühlingsboten & Nackensteaks

Heute konnte ich das, nahezu perfekte, Frühlings-BBQ-Wocheende abschließen. Starten möchte ich diesen Beitrag nicht mit „Zutaten“ oder „Grillsetup“. Diesen Beitrag möchte ich mit den klassischen Frühlingsboten einrahmen und Spaß am Grillen erwecken.

Viel Spaß damit.

IMG_8518.jpg

img_8519

Nein, die Zugvögel (Ich tippe mal Gänse) kommen nicht zum Essen vorbei. 😉

img_8534

Bei so perfekten äußeren Bedingungen ist es eine Freude auf offenem Feuer zu arbeiten. Ich starte mit Röstzwiebeln. Diese sollen später das Kartoffelpüree veredeln. Zusammen mit Butterschmalz und etwas Salz lasse ich sie goldbraun werden.

img_8515

Neben Salz kommt zum Ende noch eine Priese Zucker hinzu.

img_8516

Ich habe zwei Hitzezonen gebildet. Dazu habe ich einen Kohlekorb aus meinem Kugelgrill diagonal in meinem Thüros Kaminzugrill platziert. So habe ich auf der einen Seite eine richtig schöne kalte Zone. Dort kann z.B. die Pfanne geparkt werden.

Bei den Nackensteaks handelt es sich um Gyros-Nackensteaks. Also nichts spektakulär neues, aber verdammt lecker.

img_8517

Für die Kinder gibt es noch Rostbratwürstchen. Alles kann, wenn fertig, wunderbar in der Pfanne warm gehalten werden. Einfach einen Deckel drauf – fertig.

Also, spätestens jetzt heißt es Grill raus und Glut an. Viel Spaß!

img_8522

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.