Grillschule: Indirektes Branding (mit Video)

Tomahawks vom Schwein habe ich jetzt unzählige male schon gezeigt. In diesem Beitrag geht es um eine besondere Grillmethode. Tomahawks vom Schwein sind unheimlich lecker. Insbesondere der große Fettrand ist ein herrlicher Geschmacksträger. Aber genau dieser sorgt beim Grillen für hohe Stichflammen.  Und genau das kann mit dieser Grillmethode verhindert werden.

Grillsetup

Wir brauchen richtig viel Hitze. Der Grill wird halb mit Kohle gefüllt. Hier bietet sich ein Trenner, z.B. in Form eines Kohlekorbs an. Jetzt kommt das Grillrost drauf. Der Wecker wird auf 5 Minuten gestellt. Zur Verstärkung der Wirkung, kommt noch ein, nicht dicht schließender Deckel drauf. Bei mir ist das ein Überbleibsel von einem 30 € Baumarkt-Kugelgrill.

P1350002

Jetzt ist also die Kohleseite richtig heiß. Das Grillrost wird jetzt um 180 °C gedreht, so das die heiße Seite, über der indirekten Zone liegt. Das Fleisch kommt sofort drauf. Auch hier kann der Deckel wieder drauf. Wieder werden 5 Minuten gewartet, dann wird wieder gedreht.

Das Branding ist jetzt schon perfekt. Jetzt noch mit einem Deckel abdecken und auf die gewünschte Kerntemperatur ziehen lassen. So gelingt das perfekte Tomahawk Steak – ohne das es verbrennt.

P1350010

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.