Flammkuchen

Ein leckerer, krosse Flammkuchen. Direkt vom Kugelgrill – ohne Pizzaaufsatz. Ob das geklappt hat? Die Zubereitung erfolgt komplett draußen, in meiner kleinen „Außenküche“. – Eins kann ich versprechen, es was Lecker und hat viel Spaß gemacht.

Zutaten

Der Teig

  • 500 g Mehl
  • 4 EL Öl
  • 250 ml Wasser
  • 1 Priese Salz

Aus diesen Zutaten einen glatten Teig zubereiten und ca. 30 Minuten, abgedeckt, stehen lassen. Das mit abgedeckt ist wirklich wichtig, sonst verliert der Teig schnell an Feuchtigkeit.

P1440358.jpg

Der Belag

  • 1 Becher Crème fraîche
  • 1 Becher Schmand
  • Salz & Pfeffer
  • Muskat (ruhig reichlich)
  • Speckwürfel
  • Zwiebeln

Die Zwiebeln in Scheiben schneiden und die Speckwürfel bereitstellen.

Alle anderen Zutaten vermengen.

P1440360

Grill Setup

Heute habe ich einmal meine kleine Außenküche voll ausgenutzt. Zugeben, besonders groß ist sie nicht, aber mit etwas Logistik hat das mit dem Flammkuchen hervorragend geklappt.

P1440363

Klar, als erstes brauchen wir Hitze. Wir brauchen gleich Temperaturen von über 300 °C im Kugelgrill. Das gelingt mit Kokosbriketts perfekt. Ein Anzündkamin voll, reicht für ca. 5 Flammkuchen – dann sinkt die Temperatur auf 250 °C. Wer noch mehr zubereiten möchte, füllt einfach frische, heiße Kohlen nach.

P1440365

Die Zwiebeln werden kurz auf der Turk Eisenpfanne angeschwitzt.

P1440367

Klasse oder? Auch ohne Nachhilfe mit Buchenholz kommt die Kugel auf eine ordentliche Temperatur. Der Pizzastein gehört ab sofort natürlich auf das Rost.

WICHTIG: Der Pizzastein kommt niemals direkt über die Kohlen, sondern ganz eindeutig in den indirekten Bereich. Wartet 10 Minuten, dann ist der Stein bei den Temperaturen ordentlich heiß.

P1440370

Die Ruhe vor dem Sturm. Alles ist perfekt organisiert. Das Ausrollen des Teigs klappt hervorragend auf den stabilen Platten. Da wackelt nichts.

P1440371

Der Teig wird so dünn ausgerollt wie möglich. Der restliche Teig wird sofort wieder mit einem Tuch bedeckt, der trocknet draußen extrem schnell aus.

P1440383

Jetzt ist etwas Übung und Geschick gefragt. Der Teig wird auf dieser, mit Mehl bestreuten, Platte platziert. Achtet darauf das er sich gut bewegen „gleiten“ lässt. Jetzt kommt der Belag, bestehend aus der Creme mit Zwiebeln und Speck drauf.

P1440376

Mit einem kräftigen Schwung kommt der Flammkuchen auf den heißen Pizzastein.

P1440377

Ich habe den Timer immer auf 2 Minuten gestellt, und die Pizza etwas gedreht. Eine Seite liegt immer am dichtesten an der Kohle. So wird jede Seite gleichmäßig gebräunt.

P1440380

Nach knapp 8 Minuten, je nachdem wie heiß der Grill noch war/ist, ist der Flammkuchen fertig.

P1440398

Etwas Schnittlauch darüber – fertig. Der Boden ist knackig. Die Enden leicht gebräunt. Für mich absolut perfekt. Hat richtig Spaß gemacht.

P1440405

 

 

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.