Schweinebauch mit Rippen

Heute gibt es einen herrlichen, butterzarten aber knusprigen Schweinebauch mit Rippen. Ich zeige euch zudem einen Trick, wie ihr die dicke Schwarte mit einem handelsüblichen Gemüsemesser einschneiden könnt.

Zutaten

  • 1 Schweinebauch mit Knochen
  • 1 Porree
  • 2 Pastinaken
  • 3 Möhren
  • 1 Gemüsezwiebel
  • Salz und Pfeffer
  • Nelken (aber erst später)
  • 2 Flaschen Bier, eher süßeres als Bitter

P1470892

Das ist ein herrlicher Schweinebauch. Viele schrecken die Rippen ab. Wie ihr sie, ganz leicht entfernen könnt, erfahrt ihr später. Die Rippen bleiben erst einmal dran. P1470897

Der Dutch Oven wird wie folgt befüllt:

Erst kommt ein Gitter aus einer kleinen Gastroschale. Das Gitter soll das Fleisch vom Boden entkoppeln und mögliches Anbrennen verhindern.

P1470900

Jetzt kommt das, kleingeschnittene, Gemüse dazu. Das Gemüse gibt schönen Geschmack ab und ist Garant für eine hervorragende Soße. Das Gemüse muss nicht groß geputzt werden. Kurzes Waschen reicht vollkommen aus.

P1470902

Darauf kommt jetzt der Schweinebauch. Ihr wundert euch bestimmt, warum dieser noch nicht eingeschnitten ist? Das ist korrekt und auch so gewollt. P1470903

Etwas Salz und Pfeffer darüber, das wars. P1470904

Jetzt kommen zwei Flaschen Bier dazu. P1470906

Grill Setup

Phase 1: Dutchen

  • Dutch Oven
  • 7 Kohlen unten
  • 12 Kohlen Oben
  • Dutchzeit 5,5 Stunden

Phase 2: Kugelgrill

  • Kugelgrill
  • Indirektes Grillen
  • 250-300 C°

Wir packen mehr Kohle nach oben, wie nach unten.

P1470908

Das Anbrennen von unten möchte ich vermeiden. Daher gibt es von unten nur wenig Hitze. Aber das genügt. Die schwarzen Briketts brennen sich nach und nach durch und erlauben so das lange halten der Hitze.P1470910

Nach knapp 30 Minuten wird geschlitzt. Kein Witz, das fühlt sich wirklich so an. Die Schwarte ist jetzt schon schön weich. Die erste Spannung ist anhand der Wölbung gut zu erkennen. P1470911

Was vorher ein „Maloche“ gewesen wäre, klappt jetzt ganz gemütlich mit einem einfachen Küchenmesser. Da wir noch 5 Stunden Dutchen vor uns haben, muss sich keiner Sorgen machen, das irgendwelche Gewürze nicht richtig einziehen können. Keine Angst, das klappt schon. P1470912

Wir schneiden die Schwarte rautenförmig ein und spicken die Löcher mit Nelken. P1480003

Riesen Zeitsprung, zum vorherigen Foto. Es sind jetzt knapp 5 Stunden vergangen. Zwischendurch wurden immer wieder Kohlen nachgelegt – das ist ja klar. Aber insgesamt war es ein recht entspanntes Dutchen. Ja, die Aufmerksamen erkennen bereits einen losen Knochen. P1480006

Jetzt gilt es, die Schwarte knusprig werden zu lassen. Dazu wird ein ganzer Anzündkamin voll mit Kokoskohle vorbereitet. Die Kohlen kommen an die Seite. In die Mitte kommt gleich noch eine Gastroschale mit Wasser. Was eigentlich kaum noch notwendig ist, das das Fleisch fast all sein Fette bereits abgegeben hat. P1480007

Das Fleisch kommt in die Mitte. Eine etwas wackelige Angelegenheit, da der kleine Freund bereits auseinander fallen möchte. Der Grill erhält so eine Temperatur zwischen 250-300 °C. Genau das wollen wir auch, um eine herrliche Kruste zu zaubern. Ganz zum Schluss lege ich die Schwarte noch einmal direkt in die heiße Zone. Das aber mit gaaanz viel Gefühl und nicht länger als wenige Sekunden!

P1480008

Und der Rest? Hey, das ist erstklassiger Soßenfond. Viel besser geht es kaum. Es wird, wie immer beim Dutchen, nichts weggeworfen. P1480010

Fertig!

Jetzt kommen die Bilder zum Genießen.

P1480013

Wie zart der Braten geworden ist, lässt sich bereits jetzt erahnen. P1480014

Es war eine Herausforderung, das gute Stück so hinzulegen, das es nicht vollkommen auseinander fällt. Ach ja, ich hatte ja vorhin versprochen, das Entfernen der Knochen zu zeigen. Naja, ihr nehmt einfach zwei Finger und legt die Knochen einfach beiseite 🙂 .

P1480019

Boah, wie die Kruste knupsert. Ein extrem gehaltvoller Braten. Vor allem mit der Soße sind damit mit Sicherheit 6-8 Personen bequem satt zu bekommen – auch wenn es nicht danach aussieht. P1480020

Das ein gescheites Bier dazugehört ist selbstredend. Ein Kümmel oder Körnchen danach ist auch nicht verkehrt – hatte ich nur nicht. P1480024P1480027

So Freunde, ich bin raus. P1480028

Ein Gedanke zu „Schweinebauch mit Rippen“

  1. Nach gründlicher Überprüfung der überlassenen Materialproben kann das Franz-Schubert-Institut für Geschmacks- und Qualitätsprüfung folgendes Urteil vergeben:

    Ausgezeichnet!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.