Christstollen vom Kugelgrill

Kalorienbewusstsein darf zu Weihnachten gerne ruhen. Weihnachtszeit ist die Zeit der leckeren Christstollen.

Natürlich werden diese bei mir auch draußen auf dem Kugelgrill zubereitet.

Hinweis: Ein Christstollen muss mindestens 2 Wochen lagern, um sein volles Aroma entfalten zu können. Ich habe daher, noch, kein Anschnitt-Foto. Diese reiche ich natürlich nach.

Zutaten:

Die Zutaten sind für zwei Christstollen:

  • 150 ml Milch
  • 500 g – 600 g Mehl
  • 1 Würfel (42 g) frische Hefe
  • 2 EL + 50 g Braunen Zucker
  • 50 g Zitronat
  • 50 g Orangeat
  • 100 g Rosinen
  • 2-3 EL Havana Rum
  • Salz
  • 150 g weiche Butter für den Teig
  • 150 g weiche Butter zum bestreichen später
  • 1 Ei
  • 75 g gehackte Mandeln
  • 150 g Puderzucker

Backpapier, Alufolie, Kugelgrill, Pizzastein

Die Rosinen habe ich über Nacht in dem Rum einweichen lassen. Die gehackten Mandeln habe ich zwei Stunden vor dem Verarbeiten mit heißem Wasser etwas quellen lassen.

P1480356

Zubereitung

Als erstes wird der Vorteig angesetzt. Dazu wird die Milch mit dem Zucker und der Hefe vorsichtig erwärmt. Anschließend kommt die aufgelöste Flüssigkeit in eine Mulde, die ich in das Mehl gedrückt habe. Das ganze geht jetzt für 30 Minuten. P1480360

Anschließend kommen Butter, das Ei und alle anderen Zutaten dazu. P1480361

Jetzt wird alles mit einem Knethaken zu einem schönen Teig verarbeitet. Ist der Teig zu matschig, kommt einfach ein bisschen Mehl noch dazu.

IMG_3182

Den fertigen Teig halbieren und zu einem Stollen falten. Legt den Teig auf ein Stück Backpapier und drückt mit einem Nudelholz eine Mulde hinein.

P1480362

So sieht das jetzt aus. P1480363

Jetzt wird der Teig von oben umgeschlagen. So entsteht die typische Stollenform. Das ganze muss jetzt noch für 30-45 Minuten ruhen. P1480364

Grill Setup

  • Kugelgrill
  • Indirektes Grillen
  • 180-200 °C 3/4 Anzündkamin mit Kokokohle
  • 96 °C Kerntemperatur
  • 70-80 Minuten

Die Kohlen kommen wieder an die Seiten.

P1480365

In die Mitte kommt ein großer Pizzastein. P1480366

Damit der Stollen nicht zu sehr in die Breite fließt, habe ich mit Alufolie einen Ring gebaut. Dieser schützt außerdem den Stollen vor zu großer Hitze. Wer ein bisschen rangiert bekommt beide Stollen auf dem Kugelgrill unter. Der Stollen kommt mit dem Backpapier auf den Stein. P1480368

Nach 70-80 Minuten ist die Kerntemperatur von 96 °C erreicht. Der Stollen ist luftig und fühlt sich sehr gut an. P1480369

Lecker sieht es schon aus. P1480374

Kalorienbewusste Menschen müssen jetzt wegschauen. Die Stollen werden mit reichlich Butter eingestrichen. P1480377

Immer wieder kommt eine weitere Schicht Butter dazu. Es werden knapp 200 g Butter für beide Stollen verarbeitet. P1480378

Herrlich wie der Stollen glänzt. P1480381

Legt den Stollen jetzt auf eine Frischhaltefolie. Durch diesen Trick geht beim anschließenden Pudern nichts daneben. P1480386

Neben der Butter kommt jetzt noch reichlich Puderzucker dazu. Ein Tipp, lasst es die Kalorien zu zählen. Ich glaube bei dem Stollen kommt einiges zusammen. P1480388P1480390

Jetzt wird der Stollen luftdicht verpackt und für mindestens 2 Wochen gelagert. Gerade noch rechtzeitig, um zum heiligen Abend fertig zu sein. P1480392

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.