Rumpsteak mit Knackerbsen und Pak Choi Gemüse

Es gibt ein richtig leckeres Rumpsteak mit einer knackigen Beilage aus Knackerbsen und Pak Choi. Die Zubereitung ist sehr einfach. Lecker!

Zutaten

  • 1 Rumpsteak (350g)
  • Meersalz
  • 2 Blätter Pak Choi
  • 1 rote Zwiebel
  • 100g Knackerbsen
  • 1 Schuss Sojasauce
  • Erdnussöl

Info: Pak-Choi enthält viel Kalium und Carotin, Calcium, Vitamin C und einige B-Vitamine, zudem auch sekundäre Pflanzenstoffe wie Flavonoide, Phenolsäure und Glucosinolate (Senföle). Letzteren wird eine antibiotische bzw. keimtötende Wirkung zugeschrieben.((Quelle: Wikipedia)

Vorbereitung

Das Rumpsteak wird 1 Stunde vor dem Grillen aus dem Kühlschrank genommen. Es bleibt unverändert. Das Salz kommt unmittelbar vor dem Grillen auf das Steak.

Die Blätter vom Pak Choi werden in kleine Streifen geschnitten. Die Knackerbsen werden  gedrittelt. Die rote Zwiebel wird in kleine Würfel geschnitten.

 

WOK / Pfanne

Das Gemüse wird im Wok oder in der Turk Eisenpfanne scharf aber sehr kurz angebraten.

Als erstes kommen roten Zwiebelwürfel sowie die kleingeschnittenen Knackerbsen in die Pfanne.

Kurz zum Schluss kommt der kleingeschnittene Pak Choi dazu. Ein Schuss Soja Sauce kommt zum Schluss dazu. Die Pfanne kommt vom Feuer und wird zur Seite gestellt.

Grill Setup

  • Direktes Grillen
  • Anzündkamin-Technik
  • Indirekt auf 55 °C Kerntemperatur im Kugelgrill

Das Steak kurz vor dem Grillen gesalzen.

Ein Anzündkamin wird zur Hälfte mit Kohle gefüllt. Wenn die Kohle durchgeglüht ist, kommt das Grillrost darauf. Das Steak kommt sofort darauf und wird von beiden Seiten für 1-2 Minuten scharf gegrillt.

Im Kugelgrill wird ein Teil der Kohle aus dem Anzündkamin getan. Das Steak wird im indirekten Bereich auf eine Kerntemperatur von 54-55 °C gebracht.

Jetzt muss das Steak noch 10 Minuten ruhen und kann dann genossen werden. Die knackige Beilage harmoniert hervorragend mit dem Steak. Das Steak wird nur noch mit Pfeffer gewürzt.

P1490189

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.