Rösti mit gegrilltem Hack-Nackensteak

Was war zu erst da? Das Huhn oder das Ei? Fast genauso kompliziert ist hier die Frage wer ist hier der Star? Die Rösti oder das Nackensteak?

Nach dem Besuch des Wurst-Seminars habe ich mir einen Fleischwolf mit Trommelreibe zugelegt. Doch bevor es zum Wursten geht, habe ich einmal mit Nackensteak und Kartoffeln geübt.

Herausgekommen sind die besten Rösti die ich seit langem gegessen habe. Die gewolften Nackensteaks sind eine interessante Variante der klassischen Nackensteaks. Wahnsinn.

Zutaten:

Für die Rösti

  • Kartoffeln
  • Meersalz
  • Butterschmalz

Für das gewolfte Nackensteak

Equipment

Es wird mit Sicherheit noch einmal einen Spezial-Beitrag zum Gefu Transofma Set geben.

Hier die Kurzform: Ich bin damit sehr zufrieden. Der Kurbelantrieb funktioniert hervorragend und ist für den normalen Haushalt perfekt. Das Wolfen und Reiben geht sehr schnell und leichtgängig.

Zubereitung

Diese Rösti sind so hervorragend gut geworden, weil die Kartoffeln wirklich sauber geschnitten worden sind. Sie wurden nicht gequetscht, was meist zur Folge hat, das zu viel Stärke ausgedrückt wird.

Das Fleisch habe ich mit der gröbsten Scheibe gewolft (leider keine Bilder) und zusammen mit dem Ankerkraut Gewürz für Schwein gewürzt. Daus habe ich mit der Burgerpresse Patties gefromt.

IMG_4129

Ihr könnt in dem herrlichen Sonnenlicht die schönen Streifen erkennen. Diese sind gleich der Garant dafür, das die Rösti richtig schön knusprig werden. P1500352

Grill Setup

  • Gasgrill 2 Brenner rechts 20 Min Vorgeheizt
  • Prime Zone Brenner 10 Minuten Vorgeheizt
  • Kochzone

Als erstes werden die beiden Brenner rechts gezündet. Damit der Grill schön aufgeheizt wird.

Auf der rechten Seite wird der Brenner für das Kochfeld gezündet. Die Turk Eisenpfanne kann direkt darauf. Es kommt reichlich Butterschmalz dazu.

P1500357

Wenn die Pfanne heißt ist, kommen die Rösti dazu und werden direkt mit groben Meersalz gesalzen.

P1500355

Darauf achten das die Rösti nicht zu dunkel werden. Golden sind sie am Besten. P1500360

Mittlerweile ist der Grill heiß genug, das die Nackensteak-Patties auf das Grillrost können. Solange grillen bis sie gar sind. Zum Schluss werden sie noch einmal bei 800 °C auf der Prime Zone angeknupsert.

IMG_4124

Servieren / Fazit

Was war zu erst da? Das Huhn oder das Ei? Fast genauso kompliziert ist hier die Frage wer ist hier der Star? Die Rösti oder das Nackensteak?

Wir beginnen eimal mit dem Nackensteak. Es schmeckt exakt wie ein Nackensteak sein soll. Zusammen mit dem Ankerkraut Gewürz für Schwein, schmeckt es wie ein Nackensteak und eben nicht wie eine Frikadelle oder Boulette. Positiv hierbei ist die angenehme Konsistenz.

P1500365

Die goldenen Rösti sind richtig lecker kross. Dazu genügt einfaches Meersalz und evtl. ein Löffel Crème fraîche. Alles zusammen ein wirklich sehr einfaches aber extrem leckeres Gericht.

P1500364

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.