Rösle Videro G4-S reinigen

Hier zeige ich euch, wie ich meinen Rösle Videro G4-S reinige. „Es ist ein Grill und kein Putz“, höre ich immer wieder.

Ich persönlich reinige meine Grillgeräte regelmäßig. Dem hochwertig veredeltem Fleisch möchte ich so viel Aroma entlocken wie möglich. Was ich nicht möchte ist, das der Geruch von altem, ranzigem Fett und Marinade das Aroma zerstört. Letztendlich bereite ich darauf Speisen für mich, oder meine Gäste zu. Das Branding für das Fleisch soll durch die Hitze entstehen und nicht durch verkohlte Fleischreste an den Gitterstäben.

Es muss nicht immer eine Großreinigung sein. Auch in <10 Minuten ist der Grill wieder schön einsatzbereit.

So bequem ein Gasgrill in der Nutzung auch ist, er ist definitiv aufwändiger zu reinigen wie z.B. ein Thüros Toronto Kaminzuggrill oder der Rösle Air F60 Kugelgrill. Wer dies allerdings regelmäßig tut, wird sehr lange viel Freude an seinem Grill und seinen Ergebnissen haben.

Vermeidung

Bei dem sogenannten indirekten Grillen, kann der Grill mit einer Edelstahlschale gut geschützt werden.

P1500426

Auch kann der Innenraum mit Alufolie augelegt werden.

Was muss wie gereinigt werden?

Auch wenn mit Grillschalen bereits einiges an Verunreinigungen vermieden werden können, so bleibt es nicht aus Fett, Speisereste und Marinaden im Grill zurückbleiben.

P1500726

Grillroste, Auffangschalen und Abdeckbleche können gut in der Spüle gereinigt werden.

Mein Rösle Videro G4-S ist zwar noch recht neu, wird aber von mir auch 2-3 mal die Woche genutzt.

Die Schnelle Methode

  • Grillrost ausbrennen und mit einer Drathbürste reinigen
  • Grillrost abwaschen und einölen
  • Auffangschale herausnehmen und abwaschen
  • Äußere Flächen abwischen

Diese Methode ist in < 10 Minuten erledigt und sorgt bereits für ein angenehmeres Grillen. Ich empfehle die Reinigung nach jedem Grillen durchzuführen. Für die große komplette Reinigung habe ich knapp 1 Stunde benötigt.

Wo lauert der Schmutz?

Von außen sieht der Grill soweit noch gut aus. Im Detail können wir aber schon gut erkennen, das dem Grill eine Reinigung gut tuen wird.  Schauen wir uns den Grill einmal von innen an.

P1500688

Die Grillroste haben einiges an Bratresten angenommen. Diese habe ich bereits gestern einmal ausgebrannt, man sieht aber dennoch einige Rückstände. Die bekommen wir sehr leicht abgewaschen. Dazu aber später mehr.

P1500690

Überall sind Spritzer von Marinaden und Bratenfett zu sehen. Gerade säurehaltiges ist für die Oberfläche nicht so gut. Im Prinzip ist der Grill nichts anderes wie jedes Küchengerät im Haus. Der Herd oder der Backofen wird ja genauso gereinigt.   P1500692

Vor allem im Kochbereich geht häufiger mal ein Spritzer daneben. P1500693

Der Auffangbehälter der Primezone enthält auch einiges an Bratfett.  P1500696

Besonders die Auffangwanne hat einiges an Resten abbekommen. P1500697

Das sind die beiden Auffangwannen, die sehr gut herausgenommen werden können.  P1500699

Im Innenraum ist einiges an Fett an der Seitenwand zu sehen. Insgesamt ist der Grill recht sauber, das liegt aber auch daran, das ich ihn regelmäßig säubere. P1500704

Die Reinigung

Ihr brauch eigentlich nicht viel. Insgesamt habe ich eine Stunde für die große Reinigung gebraucht, inklusive Fotografieren.

  • Schwamm
  • Lappen
  • Tuch zum trocknen
  • Eimer mit Spülmittel

Nehmt bitte keine Aggressiven Reinigungsmittel.

Das Kochfeld & Äußerer Bereich

Das Kochfeld wird mit einem Schwamm und Lappen ausgewischt. Genauso wie der Rest der äußeren Flächen. Diese sind sehr einfach und gut mit einem feuchten Tuch oder Schwamm abzuwischen und zu reinigen.

P1500709

Die Primezone lasst ihr bitte aus. Der Keramikbrenner brennt sich selbstständig frei. Hier ist wirklich nur die Auffangschale zu reinigen.

Der Innenraum

Für die Reinigung des Innenraums ist es ratsam die Auffangschale eingeschoben zu lassen. So fallen die Krümel nicht in den Innenraum vom Grill.

Die Brennstäbe brennen sich selbstständig frei. Hier könnt ihr einmal kurz rüberwischen, mehr aber auch nicht. Lasst sie sonst so wie sei sind.

P1500713

Die Reinigung des Innenraums ist die aufwändigste. Das Fett hat bereits eine klebrige Konsistenz angenommen, ohne jedoch zu sehr angebrannt zu sein. Das heißt ihr bekommt das Fett recht gut ab. P1500716

Da klebt schon einiges am Schwamm. Reinigt ihr euren Grill regelmäßig, bekommt ihr alles sehr gut ab. P1500715

Hier ist die Fettschicht gut zu erkennen.

 

Ich hätte noch die Brennstäbe herausnehmen können, wollte das aber nicht. So ist es etwas mehr Arbeit beim Putzen, was aber letztendlich auch alles geht. P1500720

Das Ergebnis ist dafür ein schöner sauberer Innenraum. Ihr seht ich habe es auch nicht übertrieben. Der gröbste Dreck ist raus, das war mir das wichtigste. P1500723

Na bitte glänzt doch.P1500724

Die Auffangschale

Das geht wirklich sehr schnell. Das Loch ist über der Spüle so könnt ihr hervorragend sauber machen. Da hier nichts wirklich angebrannt ist, seit ihr in 2 Minuten durch. Zwischen Foto 1 und Foto 3 liegen keine 3 Minuten. Von daher das könnt ihr nach jedem Grillabend problemlos durchführen und den gröbsten Schmutz bereits aus eurem Grill.

 

Das ist die Auffangschale. Auch die ist in wenigen Sekunden gereinigt.

P1500734

 

Die Grillroste

Auch die Grillroste wasche ich kurz ab. Da kommt einiges an Dreck herunter und geht auch sehr schnell. Anschließend werden die Roste noch gut getrocknet und anschließend eingeölt.

 

Die Brennerabdeckbleche müssen nur kurz abgewaschen werden. Sie sind extremer Hitze ausgesetzt. Das sorgt dafür das die meisten Rückstände bereits verbrannt sind.

Die Auffangschale der Primezone wird auch einmal kurz ausgewischt.

Vorher & Nachher

Ich denke die Unterschiede sind gut zu erkennen.

Der Innenraum

 

Die Auffangschale für die Prime Zone

 

Das Grillrost.

 

Und hier noch einmal das Gesamtbild von außen.

 

Fazit

So eine große Reinigung sollte durchaus einmal durchgeführt werden. Auf einem frisch gereinigten Grill kommt noch mehr Grillfreude auf.

P1500750

Lecker! Ein schönes Steak von einem sauberen Grill. So soll es sein.

P1500573

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.