Mein Ultimativer Pulled Pork Guide

Pulled Pork ist unheimlich lecker. Es geht eigentlich recht leicht zu zubereiten. Das was ihr benötigt ist Zeit, Geduld und ein Blick auf die Temperatur.

Ich habe euch hier einen Überblick meiner Pulled Pork Sammlung zusammengestellt. Damit möchte ich in erster Linie euch helfen, das für euch beste Pulled Pork Rezept heraus zu suchen.

Mittlerweile wird Pulled Pork fertig abgepackt im Supermarkt angeboten. Meiner Meinung nach hat das nichts mit Pulled Pork zu tun. Auch manche Sandwich Restaurants haben Pulled Pork immer häufiger auch ihrer Speisekarte. All das hat mit Pulled Pork nichts zu tun.

Die klassischste Methode ist mit Sicherheit die Zubereitung auf dem Smoker. Da ich allerdings hier noch keine Erfahrung habe, da ich schlichtweg (noch) keinen Smoker besitze, muss ich diesen leider auslassen.

Grundregeln

Pulled Pork ist super simpel zu zubereiten. Ihr braucht:

  • Gutes Fleisch
  • Kerntemperatur von 90 -95 °C
  • Garraumtemperatur von 110-120 °C.
  • 11-18 Stunden (oder in 7 Stunden 🙂 – wie das erfahrt ihr später)

Das ist die Grundformel für Pulled Pork. Haltet ihr diese Grundformel ein und euer  Pulled Pork gelingt immer. 

Lasst euch nicht irritieren, wenn zwischenzeitlich die Kerntemperatur sinkt. Das ist die Sogenannte Plateauphase, die so bei 74 °C eintritt. Dabei entstehende Verdunstungskälte sorgt dafür das die Temperatur kurzzeitig abnimmt. – Also immer entspannt bleiben. Die Garraumtemperatur überwachen und warten bis die 90 – 95 °C erreicht worden sind.

P1510029

Prinzipiell gilt wie bei allem. Es gibt bei der Zubereitung kein wirkliches Richtig und Falsch. Das Ergebnis zählt. Wenn euch das Ergebnis schmeckt, dann kann die Zubereitung ja nicht falsch gewesen sein.  Lasst euch inspirieren und verfeinert euer Pulled Pork nach belieben.

Die nachfolgenden Bilder können bei übermäßiger Betrachtung zu Heißhunger führen.

Einkaufen / Zutaten

Das Fleisch

Ein Schweinenacken – meist 2,5 – 3 kg. Spart hier bitte nicht am Fleisch. Der Schweinenacken ist der Hauptbestandteil von Pulled Pork und sollte daher von guter Qualität sein.

P1370662

Eine gute Alternative zum Schweinenacken ist der Schweinebauch.

P1470892

Aber auch Haxe eignet sich hervorragend für Pulled Pork. Zu den Alternativen komme ich später noch einmal genauer.

p1410495

Rub

Ich habe lange mir den Rub für Pulled Pork selbst zusammengemischt.

  • Salz
  • Brauner Zucker
  • Paprikapulver
  • Knoblauchgranulat
  • Kakao
  • Koriander
  • Zwiebelgranulat

Die Mengen für die Gewürze habe ich hier visuell dargestellt.

P1370658

Mittlerweile finde ich es recht bequem fertigen Rub zu verwenden. Ich achte dabei darauf das keine Geschmacksverstärker, wie z.B. Glutamat verwendet wird.

Bedenkenlos kann ich den Ankerkraut Raub „Pull that Piggy“ empfehlen.

Der Rub wird entweder direkt aufgetragen. Der Nacken kann vorher auch eingeölt, oder mit Senf eingerieben werden. Anschließend sollte der Rub für 24 Stunden einziehen.

Thermometer

Ein gutes Thermometer halte ich für sehr wichtig. Am Besten sind Geräte geeignet, die mit mehreren Temperatursonden ausgestattet werden können. So könnt ihr einmal die Fleischtemperatur und die Innenraumtemperatur überwachen. Ein Alarm macht euch darauf aufmerksam, wenn gewünschte Temperaturen nicht eingehalten werden. So könnt ihr erkennen wenn z.B. Kohle nachgefüllt werden muss.

Mehr Informationen: BBQ Funkthermometer

IMG_0428.jpg

Bräter

Wer den Grill sauber halten möchte, verwendet einen Bräter. Mehr Informationen: Weitere Informationen: Bräter

IMG_0253

Zubereitung – Varianten

Pulled Pork kann auf unterschiedliche Arten zubereitet werden. Jede Methode hat ihren Charme. Welche Methode ihr auch wählt, ihr werdet mit Sicherheit am Ende ein hervorragendes Endergebnis erhalten. Keine der Varianten hat nicht geschmeckt. Die Varianten werden hier nur kurz angesprochen. Ihr gelangt direkt zum jeweiligen Rezept. – Einen Smoker habe ich (noch) nicht. Daher ist dieser nicht in den Varianten dabei.

Dutch Oven

Die Zubereitung im Dutch Oven hat einen besonderen Vorteil. Das Pulled Pork ist in Rekordzeit von 6-7 Stunden fertig. Da im Dutch Oven nichts verloren geht, bleibt das Pulled Pork extrem saftig. Wenn ihr noch etwas Bier/Wasser und Suppengrün hinzufügt, habt ihr einen traumhaften Fond. – Saftiger bekommt ihr Pulled Pork nicht hin.

Der Nachteil dieser Methode ist, das der klassische Rauchgeschmack und die leckere Kruste fehlt.

Rezept: Pulled Pork

Kohlegrill

Urtypisch ist die Zubereitung auf dem Kohlegrill. Ob auf einem Klassischen Kugelgrill oder auf einem Tepro Toronto. Wichtig ist das ihr für eine konstante Temperatur sorgt. Das gelingt am Besten mit einem Minion Ring. Ein paar Räucherchips geben das typische Raucharoma an das Fleisch ab.

Die Kruste und der Rauchgeschmack ist bei dieser Methode hervorragend. Es ist nicht ganz so saftig wie aus dem Dutch Oven. Unter Umständen ist es etwas aufwändiger auf Temperaturschwankungen, im Grill zu reagieren.  Dauer 11-18 Stunden.

Rezept: Wacken: Pulled Pork & Iron Maiden

Gasgrill

Wesentlich einfacher ist die Zubereitung auf dem Gasgrill. Die Temperatur lässt sich ganz exakt einstellen und wird über 20 Stunden konstant gehalten. Für das Raucharoma sorgt eine Räucherbox. Das klappt ganz hervorragend.

Der Geschmack ist absolut perfekt. Die Saftigkeit aus dem Dutch Oven wird nicht ganz erreicht – kommt dem aber schon ganz nahe. Dauer 11-18 Stunden

Rezept: Pulled Pork vom Gasgrill

Hybrid Methode

Die in meinen Augen beste Methode, ist die Hybrid Methode. Das heißt wir kombinieren das Beste aus beiden Welten. Der Schweinenacken wird erst für 2 Stunden geräuchert. Dadurch wird eine herrliche, rauchige, Kruste erreicht.

Anschließend wird der Schweinenacken im Dutch Oven in 4-5 Stunden zu Pulled Pork verarbeitet. Die Zeitersparnis ist natürlich sehr interessant. Ihr könntet am frühen Morgen gegen 9:00 Uhr starten und seit gegen 15-16:00 Uhr servierfertig. Die Konsistenz und der Geschmack ist grandios. Das Raucharoma geht im Dutch Oven nicht verloren. Im Gegenteil, es verbindet sich hervorragend mit dem gesamten Fleisch.

Rezept: Pulled Pork // Perfekt!

Fleisch – Varianten

Es muss nicht immer der klassische Schweinenacken sein. Auch andere Stücken vom Fleisch eignen sich hervorragend für Pulled Pork Varianten.

Pulled Pork Schweinebauch

Pulled Pork aus Schweinebauch ist sehr zu empfehlen. Vor allem die krosse Kruste ist unglaublich lecker. Die Zubereitung ist auch eine Hybrid Methode. Das heißt ihr beginnt im Dutch Oven und lasst anschließend auf dem Grill die Kruste erzeugen.

Rezept: Schweinebauch mit Rippen

Pulled Pork Haxe

Eine krosse Haxe, die wie Butter zerfällt ist ein absoluter Traum. Auch hier wird eine Hybrid Methode angewendet. Das heißt erst der Dutch Oven, anschließend der Kugelgrill.

Rezept: Pulled Haxe 2.0

Brötchen

Das Brötchen ist entscheidend für das Pulled Pork. Es sollte saftig und locker sein, aber auch fest genug um nicht auseinander zu fallen. Eigentlich ein Zufallsfund stellt hier das Rezept für Fladenbrot dar. Die Zugabe von Joghurt macht das Brötchen absolut schmackhaft und locker frisch.

Rezept: Perfektes Fladenbrot

P1510040

Der Tag danach

Vacuumieren

Wer keine 2,5 kg Pulled Pork schafft, kann es gut mit einem Vacuumiergerät in kleine Portionen abpacken. Anschließend kann es eingefroren lange aufbewahrt werden. Die Päckchen werden einfach in einem Wasserbad aufgewärmt und können dann wie frischen Pulled Pork gegessen werden.

Link: Caso VC 10 Vakuumiersystem

P1510042.jpg

Pulled Pork Pfanne

Pulled Pork kann sehr gut gebraten werden. Ein paar Zwiebeln, etwas Speck in die Pfanne tun und kurz anbraten lassen. Das Fleisch bleibt dabei locker saftig und wird nur leicht angeknuspert.

Rezept: Pulled Pork Pfanne

P1510116.jpg

Pulled Pork Pizza

Eine Pizza mit Pulled Pork ist hervorragend geeignet um die Reste am nächsten Tag zu verbrauchen. Lecker! Das ist das passende Wort dazu. Pulled Pork mit roten Zwiebeln und BBQ Soße ist die perfekte Kombination.

Rezept: Pulled Pork Pizza

IMG_0316

3 Gedanken zu „Mein Ultimativer Pulled Pork Guide“

  1. Hallo Hartmut,

    für die Anfänger mit Pulled Pork wäre m.E. ein Hinweis auf die teilweise eintretenden Plateauphasen wichtig – nicht, dass es beim ersten Pulled Pork dadurch zu Hektik und Stress kommt.

    Erklärung der Plateauphase: in den 15-20 Stunden Garzeit kann es durchaus vorkommen, dass die Kerntemeratur über längere Zeit nicht ansteigt oder teilweise sogar leicht sinkt bevor es weiter aufwärts geht.

    Gruß
    Peter

    1. Hi Peter, danke für den Hinweis. Werde ich mit aufnehmen. Wobei das einfachste ist glaube ich, einfach zu warten bis die Kerntemperatur von 90 ° erreicht worden ist und den Innenraum nicht zur heiß werden lassen. 🙂 Ist übrigens immer wieder super lecker.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.