Steak Cuts: Das Tri-Tip Steak

Das Tri-Tip Steak oder auch Bürgermeisterstück ist ein besonders aromatisches Fleisch. Es stammt aus dem inneren Bereich der Hüfte und liegt oberhalb der Kugel. Vom Geschmack her kommt es daher, als Steak gegessen, einem Hüftsteak sehr nahe.

Das Fleisch ist nicht ganz so einfach zu zubereiten. Wie euch das Tri-Tip Steak am Besten gelingt, erfahrt ihr hier bei mir.

Auf Grund seiner Exklusivität war dieses edle Stück oftmals nur besonderen Dorfbewohnern wie dem Bürgermeister vorenthalten.

Andere Bezeichnungen für das Teilstück des Rinds sind Pastorenstück und Frauenschuh.P1570707

Die besondere dreieckige Form gibt dem Tri-Tip Steak seinen Namen.  P1570706

Es erinnert so ein bisschen einer Haifischflosse. P1570713

Die Cuts

Achtet bitte darauf, wie die Fasern verlaufen. Das ist wichtig und unabhängig davon, ob ihr Steaks schneiden möchtet oder das Tri-Tip später als Ganzes zubereitet habt.

Die roten Linien sind die Fasern, die blauen Linien ist die empfohlene Schnittrichtung. Dabei gibt es zwei Varianten:

Variante 1: Der perfekte Cut

Teilt das Fleisch an der schwarzen Markierung. Die Steaks schneidet ihr, so wie in dem Bild dargestellt perfekt gegen die Fasern. Die jeweiligen Enden eignen sich dabei am Besten für Spieße.

P1570703 (2)

Variante 2: Steaks satt

Wer Steaks herausschneiden möchte, kann das Fleisch auch wie hier dargestellt aufschneiden. So gehen auch die ersten Schnitte weitesgehend quer zur Faser.  P1570703 (1)

So sieht die erste Schnittkante dazu aus:P1570723

Aufgeschnitten sehen die Steaks anschließend so aus:P1570728

Varianten der Zubereitung

Als Pulled Beef

Das durchzogene muskulöse Fleisch kann zum Teil recht zähe Fasern enthalten. Vom Geschmack her ist das Fleisch als Steak sehr lecker. Wer das Gericht für Freunde oder die Familie zubereitet, sollte darauf achten, das nicht jeder das Fleisch zu schätzen weiß, wenn es zu zäh ist.

Ich empfehle in diesem Fall die Zubereitung als eine Art Pulled Beef. Also erst für 2 Stunden räuchern und anschließend im Dutch Oven so lange schmoren lassen, bis ihr es mit der Gabel zerdrücken könnte. Dann haben sich auch die sehnigen Fasern aufgelöst.

Lest dazu bitte: Mein Ultimativer Pulled Pork Guide – dort insbesondere die Hybrid Methode. Also erst räuchern und dann im Dutch Oven zart werden lassen. Diese Anleitungen passen für Rind genauso wie für Schwein.

Wichtig ist nur, das ihr das Fleisch vom Boden des Dutch Ovens entkoppelt und den Boden mit einer Flüssigkeit füllt. Dazu passt Schwarzbier aber auch ein Rotwein.

Als Steaks

Steakfans werden sich an dem Geschmack der Steaks erfreuen. Die Steaks haben eine feine Fettmarmorierung. P1570727

Auf dem Bild ist gut zu erkennen, das die Steaks zum Ende hin immer kleiner werden. die letzten Stücke eignen sich hervorragend als Spieße. P1570733

Grill Setup

Variante Pulled Beef:

Hiervon gibt es jetzt noch keine Bilder, da ich nur ein Tri Tip Steak hatte. Sobald ich noch einmal eins habe, werde ich diese Variante genau beschreiben und dann als eigenen Beitrag posten.

Variante Steaks:

  • Kaminzuggrill
  • Direkte Hitze
  • Kurzes Grillen

Da ich in diesem Fall das Tri-Tip Steak als Steak bzw. Spieß zubereitet habe, beschreibe ich her

P1580270

Als Spieße eignen sich bei diesen großen Stücken am Besten die 2 cm breiten Adana Spieße.P1580271

Die Steaks kommen direkt auf das Grillrost. P1580272

Oh yeah!P1580281

Die Spieße müssen ab und zu gedreht werden. P1580287

Genauso wie die Steaks. Der Grill hat eine ordentliche Hitze und erzeugt eine schöne Kruste auf den Steaks. P1580293

Lecker!P1580300

Der Anschnitt

Perfekte Kruste und innen zart rosa – genau so liebe ich es.

Wenn  die Steaks in zart dünne Tranchen schneidet, schmecken sie am Besten und sind nicht so zäh. Vom Prinzip her fast wie beim Brisket. P1580313

Dazu passen hervorragend Pommes aus dem Backofen und grüne Bohnen. Das Fleisch ist wirklich lecker und für Steakfreunde sehr zu empfehlen.

In diesem Sinne, bis zum nächsten Mal. // Everything is better with Bacon!

P1580318

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.