Smoked Kalb Ribs

Heute zeige ich euch, wie ihr super leckere Kalb Ribs auf dem Kugelgrill nach der 3:2:1 Methode zubereiten könnt.

Ein leichter Rauchring und eine herzhafte Glasur mit einer würzigen BBQ Western Sauce runden den Geschmack ab.

Zutaten

  • 1 Lage Kalb Ribs pro Person
  • Ankerkraut für Rind
  • Beliebige BBQ Sauce
  • Apfelsaft

Kalb Ribs sind besonders zart und lecker. Sie sind nicht ganz so „mächtig“ wie klassische Beef-Ribs. Richtig zubereitet sind sie ein Traum. P1590324

Vorbereitung

Mindestens am Vortag beginnen die Vorbereitungen. Die Ribs werden gesäubert, von der Silberhaut entfernt und gewürzt. Über Nacht können die Gewürze schön einziehen.

Zum Entfernen der Silberhaut gehe ich mit einem Löffelstiel unter die Haut. P1590326

Sobald ich ein Stück zu Fassen bekomme, ziehe ich die Silberhaut mit Hilfe eines Küchenpapiers ab. Das ist wirklich wichtig, da die Silberhaut vom Rind besonders zäh und ledrig ist. P1590327

Maß nehmen: Die Ribs werden gleich nach dem Würzen eingeschweißt. So zieht das Gewürz ab Besten ein. P1590328

Mit der Schneidevorrichtung vom CASO FastVac 500 kann die Folie maßgenau zugeschnitten werden. IMG_7133

Ich habe mich für den Rub Ankerkraut „Für Rind“ entschieden. P1590332

Dieser darf ordentlich auf das Fleisch aufgetragen werden. P1590329

Anschließend kommen die Ribs in die Einschweißfolie. P1590333

Jetzt wird mit der manuellen Vakkumier-Taste die Luft aus dem Beutel gezogen. Anschließend wird der Beutel verschweißt. P1590335

Perfekt! So können sich die Ribs auch mehrere Tage gut halten. P1590338

Das Grill Setup

  • 3:2:1 Methode
  • 3 Stunden Räuchern
  • 2 Stunden Dämpfen
  • 1 Stunde mit Glasur indirekt grillen

Das Equipment:

  • Räucherbox
  • Räucherchips z.B. Buche oder Obsthölzer gehen wunderbar
  • 2 Rib Halter vom Schwedischen Möbelhaus (Topfdeckelhalter)
  • 2 Grillschalen / Bräter + 2 Gitter aus dem Bräter
  • 1 Brett
  • Funk Thermometer

P1590344

Mit dem Gourmetring von Rösle kann der Rösle Air F60 sehr gut zum Räuchern verwendet werden. P1590351

Das ist das perfekte Setup für das Räuchern. Unten gibt es den Minionring. In der Mitte ist die Räucherbox.P1590353

Die Räucherbox ist prall gefüllt mit Räucherchips. Bitte nicht gewässert. Glaubt mir, in der Konstruktion habt ihr mehr als genug Rauch. P1590354

Mit den Brikett-Bruchstücken entzünde ich den Minionring. 1-2 glühende Briketts kommen in die Räucherbox. Diese jetzt schließen. P1590356

Auf den unteren Haltern, die eigentlich für das richtige Grillroste wären, passt wunderbar das Grillrost vom Thüros Toronto. Wenn ihr das nicht habt, bestellt z.B. bei http://www.grillrost.com ein Grillrost nach, das genau passt. P1590357

Auf das Grillrost kommt ein Bräter, welcher mit Wasser gefüllt ist. Das Wasser sorgt gleich für eine konstante Temperatur im Innenraum. P1590358

Ganz oben kommt das eigentliche Grillrost vom Rösle, mit den Ribs. Perfekt! Seht, wie der Qualm schon nach oben steigt. P1590363

Top! Jetzt kann der Deckel zu.P1590360

So kann der Rösle ruhig einige Stunden vor sich hinräuchern. Die Temperatur ist dabei knapp über 100 °C – nicht mehr. Messt am Besten mit einer Temperatursonde die Temperatur vom Innenraum. Das ist genauer, als das Deckelthermometer. P1590364

Nach drei Stunden sehen die Ribs so aus. Sie haben schon perfekt den Rauch aufgenommen. P1590368

Klasse oder? Vor allem wie die Ribs jetzt schon duften.P1590370

Jetzt kommen die Ribs zum Dämpfen in eine Schale. Ich empfehle, die Ribs jeweils auf ein Bräter-Gitter zu legen. Zum einen werden so die Ribs vom Apfelsaft entkoppelt. Zum anderen könnt ihr sie später besser bewegen, wenn sie sehr weich geworden sind. P1590371

Hier ist es gut zu erkennen, das die zweite Lage auch auf einem Gitter liegt. P1590375

Jetzt kommt soviel Apfelsaft dazu, bis die Ribs gerade so noch frei bleiben. P1590374

Mit Alufolie und einem zweiten Bräter werden die Ribs luftdicht verpackt. P1590376

Anschließend kommen die Ribs wieder auf den Grill. P1590377

Bei knapp 100 °C werden die Ribs jetzt richtig zart. Das dauert mindestens 2 Stunden. P1590380

Bei mir waren es jetzt knapp 4 Stunden, wie die Ribs dämpfen konnten. Bei 100 °C kommt es auf die eine oder andere Stunde mehr nicht an. P1590387

Vom Minionring ist etwas mehr als die Hälfte, schön sauber abgebrannt. Die restlichen Kohlen werden noch einmal zusammen zum Glühen gebracht. P1590384

Für den letzten Schritt ist jetzt noch einmal ordentliche Hitze notwendig. In die Mitte kommt übrigens gleich noch die Schale mit dem Apfelsaft. P1590385

Die Ribs kommen auf den Kugelgrill. Jetzt seht ihr, warum es praktisch ist, die Ribs beim Dämpfen auf ein Gitter zu platzieren. P1590389

Toll sehen die Ribs schon aus.P1590391

Pinselt die Ribs mit der BBQ Sauce eurer Wahl ein. Ich habe mich für eine schärfere Western BBQ Sauce entschieden. Die passt richtig gut. P1590394

Ja, es ist ein bisschen wie ein Bild malen. 🙂P1590395

So glasiert kommen die Ribs bei 200 °C noch einmal für 20 Minuten auf den Grill.P1590396

Nach 20 Minuten werden die Ribs ein zweite mal glasiert. – Anschließend sind sie fertig!P1590407

Fertig!

Ja, da liegen sie nun. Meine super leckeren Kalb Ribs.P1590425

Sie haben einen herrlichen Rauchring erhalten. P1590428

Das Fleisch ist zart, aber noch ein bisschen Bissfest. P1590438

Wow! Sind die Lecker! P1590453

Die Zubereitung dauert ein wenig. Dafür hält sich der tatsächliche Aufwand in Grenzen. Läuft der Minionring einmal, läuft der bequem mehrere Stunden mit konstanter Temperaturhaltung durch.

In diesem Sinne, bis zum nächsten mal. // Everything is Better with Bacon!

P1590459

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.