Black Angus Tri-Tip Pulled Beef

Noch mal gaanz langsam. „Blaaack Aaanguuuus Tri Tip Pulled Beef“ – Ok mehr muss ich einleitend nicht sagen oder? 🙂

Freunde, das war mal wieder ein absoluter Genuss. Dieser volle, intensive Black Angus Geschmack ist in dem Pulled Beef vollständig erhalten geblieben. Das Fleisch ist mega zart.

Der Cut

Das Tri-Tip Steak oder auch Bürgermeisterstück ist ein besonders aromatisches Fleisch. Es stammt aus dem inneren Bereich der Hüfte und liegt oberhalb der Kugel. Vom Geschmack her kommt es daher, als Steak gegessen, einem Hüftsteak sehr nahe.

In dem Beitrag „Steak Cuts: Das Tri-Tip Steak“ habe ich euch schon gezeigt, wie ihr das Tri-Tip Steak fachmännisch zerlegt.

Heute werde ich aus dem Tri-Tip ein grandioses Pulled Beef herstellen.

Pulled Beef im  Dutch Oven

Gerade für aufstrebende Grill Profis ist ein Tri-Tip schon eine kleine Herausforderung. Wer sich an die Steak Cuts nicht herantraut, oder wer schlichtweg die eine oder andere Sehne nicht mag, ist mit der Pulled Beef Variante bestens beraten.

Die Zubereitung im Dutch Oven hat zudem einige Vorteile. Es geht unglaublich schnell. In nur 4 Stunden könnt ihr pullen. Es schmeckt unglaublich intensiv, da nichts vom Fleischgeschmack verloren geht. Letztendlich ist die Zubereitung nahezu Wartungsfrei.

Zutaten

  • 1 Tri-Tip vom Black Angus
  • 1 Porree
  • 1 Paprika
  • 1-2 Zwiebeln
  • 1-2 Möhren
  • 1 Fl Rotwein
  • Salz
  • Pfeffer
  • Butterschmalz

Vorbereitung

Das Tri-Tip wird gesalzen und gepfeffert. Es wird gleich im Dutch Oven beim Garen die Aromen vom Gemüse und Rotwein aufnehmen. Daher reicht das Gewürz aus. 

Es ist wichtig, das das Tri-Tip vom Dutch Oven entkoppelt wird. Am Besten eignet sich hierfür eine Zweckentfremdung aus einer Mini-Backform. Am Boden befindet sich das grob geputzte und geschnittene Gemüse. Das könnt ihr kurz mit Butterschmalz anbraten – müsst es aber auch nicht. 

Füllt so viel Rotwein auf, bis es das Fleisch noch nicht berührt. Im Idealfall „schwebt“ also das Tri-Tip. 

Das Dutchen

Jetzt kommen 8 Briketts auf den Deckel. Unten befinden sich 5 Briketts. Dazwischen lege ich immer frische Briketts. Die brennen sich nach und nach durch und sorgen dafür das über lange Zeit die Hitze sehr konstant ist. 

Heute war es sehr stürmisch. Daher habe ich zur Sicherheit die Kohlen noch mit meinem alten Deckel geschützt.

Die einzige Aufgabe ist jetzt dafür zu sorgen das die Kohlen nicht ausgehen und das genügend Flüssigkeit am Boden ist. Der Rest geht jetzt über 4 Stunden ganz entspannt. 

Nach 4 Stunden ist das Black Angus Tri-Tip Pulled Beef fertig. 

Das sieht schon richtig klasse aus. Die Flüssigkeit kann nachher in das Pulled Beef gemischt werden. So wird es noch viel saftiger, als es jetzt schon ist.

Ich glaube, es ist gut zu erkennen, das das Fleisch fast von selbst auseinander fällt.  Zwischen dem Bild und dem fertigen Pulled Beef liegen gerade 60 Sekunden.

Die Gabeln drücken das Fleisch nur so auseinander. 

60 Sekunden sind vorbei. Das Black Angus Tri-Tip Pulled Beef hat sich quasi selbst zerlegt. 🙂

Dazu passt natürlich immer ein kleines Bier. 

Die Fasern sind unglaublich gleichmäßig auseinander gefallen. Jetzt kommt noch etwas von der Flüssigkeit aus dem Dutch Oven hinzu. Fertig!

Das Servieren

Zum Black Angus Tri-Tip Pulled Beef passen hervorragend die Kroketten und jedes Beilagengemüse eurer Wahl.

Freunde, das war mal wieder ein absoluter Genuss. Dieser volle, intensive Black Angus Geschmack ist in dem Pulled Beef vollständig erhalten geblieben. Das Fleisch ist mega zart.

In diesem Sinne, bis zum nächsten Mal! // Everything is Better with Bacon!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.