Haxe mit Hanse-Porter Soße

Heute gibt es eine herrliche Haxe die im Dutch Oven in Hanse-Porter Bier gedämpft wird. Am Ende wird sie am Spieß im Gasgrill kross und knusprig.

Bei Risiken und zu eng werdenden Kleidern, fragen Sie ihre Fitnesstrainer/innen. 🙂

Zutaten

  • 2 Hinterhaxen
  • 1 Porree
  • 4-6 Möhren
  • 2-3 Zwiebeln
  • 0,5 Liter Hanse Porter Bier (Süßliches Bier, alternativ jedes dunkle kräftige Bier)
  • 2-3 Lorbeerblätter
  • 4-5 Pimentkörner
  • 4-5 Pfefferkörner
  • Salz
  • Butterschmalz

Die Vorbereitung ist denkbar einfach. Das Gemüse wird kurz geputzt, gewaschen und grob geschnitten. Dann geht es direkt an den Grill.

Grill Setup

  • Dutch Oven ca. 3 Stunden – 4 Stunden wären besser gewesen
  • Gasgrill mit Rotisserie ca. 1 Stunde

Draußen liegt etwas Schnee. Ein herrliches Ambiente für das BBQ. 

Zuerst werden die Zwiebeln scharf angebraten. 

Anschließend kommt das Gemüse dazu und schmort ein wenig mit.

Die Haxen werden großzügig gesalzen und gepfeffert. Einschneiden tue ich die Schwarte erst später. 

Das Ziel ist heute, die Haxen so lange im Dutch Oven zu lassen, bis sie noch leicht Biss haben und noch nicht direkt auseinander fallen. Ich möchte sie noch am Drehspieß zu Ende knuspern lassen. 

Ein leckeres Hanse-Porter sort für eine besonders leckere Soße nachher. 

Es kommt zunächst nur ein Bisschen von dem Bier in den Dopf. 

Die Haxen sollen nicht im Bier schwimmen, sie sollen nur gedämpft werden. 

Jetzt kommen noch die Gewürze dazu. – Also die Lorbeerblätter, Piment- und Pfefferkörner. Salz ist nicht notwendig, da die Haxen reichlich gesalzen sind. 

Ich starte mit 7 Kohlen oben und 7 Kohlen unten.

Wie immer leistet mir mein uralter Deckel von meinem ersten Kugelgrill gute Dienste. So steht der Dutch Oven besonders geschützt. 

Klasse, oder? Draußen der Schneefall und hier blubbert eine herrliche Haxe auf dem Feuer. 

Ich liebe BBQ im Winter. 

Nach 3 (besser 4) Stunden heißt es ran an den Spieß. Dazu habe ich bei meinem Rösle das mittlere Gitter entfernt.

Sehr cool. Wie das dampft. Die Haxen müssen jetzt raus. 

Genau hier, kommt ihr mit dem Spieß am Besten durch die Haxe. Also gut an den beiden Knochen vorbei.  

So sind die beiden perfekt aufgespießt. Die weiche Schwarte wird reichlich mit Salz eingerieben.

Die äußeren Brenner sind auf voller Stufe. Die mittleren sind auf kleinster Stufe. 

In der Zwischenzeit kann die Soße vorbereitet werden. Die Flüssigkeit wird durch ein Sieb gegeben. Am Ende könnt ihr das überschüssige Fett oben gut abschöpfen. Mit Malzena und Schmand abbinden – fertig. 

Nach 3 Stunden sind die Haxen fertig. 

Schaut wie knusprig die Schwarte geworden ist. 

Ein krosses Vergnügen. 

Dazu passen Klöße und die herrliche Hanse-Porter Soße. Ein absoluter Traum.

In diesem Sinne, bis zum nächsten mal. // Everything is Better with Bacon.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.