Black Angus Rouladen

Herrlich, es hat geschneit. Ich liebe diese Atmosphäre. So macht das Kochen draußen noch einmal mehr Spaß.

Ich packe einiges an winterlichen Impressionen in diesen Beitrag. Viel Spaß damit.

Wenn jetzt noch beste Black Angus Rouladen ist Spiel kommen, steht einem perfekten Winter Outdoor Cooking nichts im Wege.

Jetzt aber schnell zum Grill. Ich habe einen Bären Hunger! 

Übrigens, wer keine überdachte Terrasse hat, muss nicht auf Winter-Grillen verzichten. Ich habe das auch Jahrelang genau so gefeiert: img_6660

 

Zutaten

  • 4-6 Black Angus Rouladen
  • 2 x Porree
  • 4 Möhren
  • 2 Zwiebeln
  • 3 Streifen Bacon pro Roulade
  • Senf
  • Salz
  • Pfeffer
  • Gewürzgurken
  • Butterschmalz
  • 0,5l Hanse-Porter Bier Dunkel, süß
  • 5-6 Pimentkörner
  • 5-6 Pfefferkörner
  • 3-4 Lorbeerblätter

Die Vorbereitung

Trotz Überdachung ist auch etwas Schnee unter die Terrasse gelangt. Das ist aber alles nicht wirklich schlimm.

Das wichtigste in diesen Tagen ist erst einmal eine ordentliche Heizung.

Die Rouladen werden gesalzen und gepfeffert. 

Anschließend werden sie mit Senf eingerieben. 

Die Gewürzgurken werden geviertelt oder geachtelt. Schaut wie es für eure Rouladen am Besten passt. 

Jetzt wird das ganze eingeschlagen und zusammengerollt. 

Legt die Rouladen mit der offenen Seite nach unten. Die Verwendung von Rouladennadeln oder Garn könnt ihr euch so sparen. 

Die Pakete halten dicht, da kommt nichts nach außen. 

Das (Winter)-Grill Setup

  • Schnee 🙂 sonst ist es ja kein Winter-Grill-Setup
  • Dutch Oven
  • 4 Stunden „Dutchen“

Der Dutch Oven kommt auf reichlich glühende Kohlen. Bei der Kälte dürfen es auch gerne ein paar mehr sein.

Zuerst kommt das Butterschmalz dazu. Anschließend wird das Gemüse kurz angebraten. Die Rouladen erhalten nachher, über die Oberhitze ihre Bräune. Sie brauchen nicht angebraten werden. 

Jetzt kommt das Hanse-Porter dazu. Das Bier sorgt für eine herrliche Soße nachher. 

Es wird Zeit für die Gewürze. Piment- und Pfefferkörner, sowie Lorbeerblätter passen perfekt.

Mein Lieblings Dutch Oven Utensil ist ein Zubehör von einer kleinen Backform. Darauf kommen die 6 Rouladen.

So werden die Rouladen angeordnet. Sie werden nie gedreht. Sie bleiben genauso.

Der Deckel kommt rauf. Es ist Dutch-Time. Für 4 Stunden bleiben die Rouladen im Dutch Oven. Legt ab und zu Kohlen nach und achtet darauf das genügend Flüssigkeit im Dutch Oven ist. 

Die Rouladen sollen nicht schwimmen, dürfen aber auch nicht komplett trocken liegen. So wie hier ist es perfekt.

Wenn die Rouladen so aussehen, sind sie fertig.  

Mit dem Backform-Utensil 🙂 können die Rouladen wunderbar herausgeholt werden. 

Im Dutch Oven befindet sich eine hervorragende Soßenbasis. 

Kippt das ganze durch ein Sieb.

Servieren

Zu den Rouladen passen Kartoffeln und Blumenkohl. Sie sind unglaublich zart geworden. Lecker!

Ein Traum. Schönstes Winterwetter, tolles Outdook Cooking. Was will das Herz mehr?

In diesem Sinne, bis zum nächsten Mal! // Everything is Better with Bacon!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.