Rustikale Roggenvollkorn Pizza

Heute gibt es eine rustikale Roggenvollkorn „Pizza“.  Wow! War die gut. Würzig, pikant und mit bestem Duroc Tomahawk Steak belegt ist sie ein absoluter Traum.

Für Sportler und alle die sich fit und wohl fühlen wollen, ist Roggen ein ideales Getreide. Als echtes Kraftpaket strotzt es nur so vor guten Inhaltsstoffen.  Er liefert uns über eine sehr lange Zeit Energie, schützt so vor Fressattacken und steigert unser Wohlbefinden.

Der Kalium Anteil ist gut gegen Bluthochdruck. Das Magnesium für die Nerven und Muskeln. Nebenbei liefert Roggen noch die meisten Ballaststoffe, fast doppelt soviel wie Weizen.

Wie auch euch eine solche Kraftpaket-Pizza gelingt, erfahrt ihr bei mir!

Zutaten

Für den Teig (für 4 Pizzen)

  • 400 g Roggenvollkornmehl Typ 1150
  • 1/2 frische Hefe oder ein Päckchen Trockenhefe
  • 2 TL Zucker
  • 2 TL Salz
  • 250 ml warmes Wasser
  • 2 EL Öl
  • 1-2 EL Kümmel

Für den Belag

  • Der Roggenteig
  • Tomatensoße
  • Geriebener Gouda
  • Salami
  • Chilli
  • Tomaten
  • Duroc Tomahawk scheiben
  • Kümmel

Der Teig

Alle Zutaten für den Teig kommen eine Schüssel.

Mit einer Küchenmaschine oder einem normalen Knethaken, oder komplett mit der Hand, wird alles zu einem glatten Teig geknetet.

Ist der Teig noch zu matschig, dann kommt noch etwas mehr Mehl dazu.

Der Teig ist perfekt, wenn er nicht mehr klebt und sich kneten lässt. Bei dem Teig ist es möglich das er nicht so elastisch ist, wie klassischer Pizzateig.

Der Teig sollte mindestens 30 Minuten an einem warmen Platz ruhen. 

Das Belegen

Als erstes wird der Pizzaofen angeheizt. Das geht mit dem Gasmodul vom Burnhard Pizza Ofen besonders einfach und bequem.

Hier gibt es noch einmal die Zutaten für die Roggenvollkorn Pizza:

  • Der Roggenteig
  • Tomatensoße
  • Geriebener Gouda
  • Salami
  • Chilli
  • Tomaten
  • Duroc Tomahawk scheiben
  • Kümmel

Wer noch einen Braten, oder wie in diesem Fall geräuchertes Duroc Tomahawk hat, kann den hauchdünn geschnitten auf die Roggen Pizza gelegt werden. 

Der Teig ist recht porös. Dadurch lässt er sich allerdings hervorragend verarbeiten. Mit den Fingern wird der Teig ausgedrückt. 

Der Teig kann anschließend richtig dünn ausgerollt werden. Dann hat er auch ein gewisse Stabilität.

Die Ränder sollten umgeschlagen werden. Sieht das nicht klasse aus? Der Teig klebt kaum und kann daher nachher ohne Probleme in den Pizzaofen geschoben werden.

Jetzt kommt die Pizzasoße dazu. 

Anschließend die anderen Zutaten. Zum Schluss kommt noch etwas Kümmel dazu.

Das Backen

Der Pizzaofen sollte ungefähr 250-300 °C haben.

Die Herausforderung ist, das Roggenvollkornpizza etwas länger zum Backen braucht. Macht ihr den Pizzaofen zu heiß, verbrennt sie bevor sie gut durchgebacken ist. 

Ist die Pizza im Ofen, kann die Temperatur etwas reduziert  werden. Bleibt bitte auf jeden fall dabei und dreht die Pizza regelmäßig im Uhrzeigersinn. Sonst wird eine Seite zu dunkel.

Die Roggenvollkorn Pizza

Nach knapp 15 Minuten ist die Pizza gut. Der Teig ist perfekt gebacken, leicht knusprig aber noch saftig. 

Wer hat, tut jetzt noch frische Kräuter wie Rosmarin und Oregano dazu.

Die Pizza ist der Hammer! Rustikal. Herzhaft und voller Energie.

In diesem Sinne, bis zum nächsten Mal! // Everything is Better with Bacon!

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.