Dutch Oven

Ein Dutch Oven ist ein gußeiserner Topf, den eigentlich jeder aus dem Western kennen sollte. Das besondere ist, das mit Ober- und Unterhitze gearbeitet werden kann. Die meisten Gerichte werden bei geschlossenem Deckel zubereitet, wodurch alle Inhaltsstoffe erhalten bleiben. Es verdampft also nichts.

Eine Auswahl an Gerichten seht ihr an der Seite. Die komplette Sammlung findet ihr unter folgendem Link: Dutch Oven RezepteDutch Oven Rezepte

Grill Setup

Ein Dutch Oven braucht nicht viel. Eine, möglichst Windstille Stelle ist empfehlenswert. Hier kann der Dutch Oven mehrere Stunden in Ruhe vor sich hin köcheln. Ich stelle den Dutch Oven am Liebsten auf meinen Thüros Kaminzugrill. Dort bekommen die Kohlen von unten schön Luft. Oben decke ich den Dutch Oven mit einem alten Deckel von einem Baumarkt-Kugelgrill ab. So stört es auch nicht, wenn mal etwas mehr Wind weht.

 

Im extremen Fall, stelle ich den Dutch Oven in den Kugelgrill.

IMG_0152

Dann halten die Kohlen länger und der Dutch Oven kann mehrere Stunden in Ruhe gelassen werden, ohne das Funken oder Kohle fliegt.

IMG_0154
Schichtfleisch aus dem Dutch Oven ist DAS Anfängergericht schlecht hin. Ein nicht gelingen, gibt es nicht.

Es gibt nahezu nichts, was nicht auch im Dutch Oven zubereitet werden kann. Es ist nicht das klassische Grillen, aber es kommt durchaus etwas Cowboy Romantik auf, wenn die Chili Con Carne im Dutch Oven köchelt.

P1420088

Dabei wird das Essen besonders zart und zerfällt meist beim herausnehmen.

Die Zubereitung ist meist denkbar einfach. Topf mit allen Zutaten füllen und Deckel zu. Jetzt noch Kohle nach oben und nach unten – fertig. Ab jetzt muss nur noch gewartet werden.

Rauchgeschmack?

Kleiner Tipp: Wem im geschlossenen Dutch Oven das, grilltypische Raucharoma fehlt, kann das Fleisch vorher räuchern. Die Spareribs im Dutch Oven räuchere ich vorher, dann werden sie gedutched und anschließend im Kugelgrill glasiert.

 

Pflege

Ein Dutch Oven ist nahezu unverwüstlich und bedarf wenig Pflege. Das Einbrennen eines Dutch Ovens ist mittlerweile kaum mehr notwendig, da der Hersteller den Dutch Oven meist schon eingebrannt ausliefert. Einbrennen ist also nur notwendig, wenn dieser mit aggressiven Reinigungsmitteln gereinigt wurde.P1400405

Reinigung

Die Reinigung des Dutch Ovens sollte unmittelbar nach dem Essen durchgeführt werden! Die Reste können meist in Tupperdosen perfekt eingefrohren werden. Zum Reinigen reicht es aus, den Topf mit warmen Wasser auszuspülen. Eigentlich liest man immer wieder, das auf gar keinen Fall Spülmittel verwendet werden soll. Da gehe ich persönlich nicht ganz mit. Die eingebrannte Patina ist dermaßen fest, da bedarf es schon einige harte Waschvorgänge mit Spülmittel, damit sich etwas löst. Nach dem Abtrocknen sollte der Topf mit Öl eingerieben werden – aber nicht zu viel, sonst wird das Öl später ranzig.

Lagerung

Den Dutch Oven immer etwas geöffnet lagern. Je mehr er benutzt wird, desto besser wird er.

Everything is better with bacon

%d Bloggern gefällt das: