Einkaufen

Ich habe schon so oft die Hände über den Kopf zusammengeschlagen. Da wird sich eine Grillausrüstung für mehrere Hundert Euro angeschaft. Dazu kommt noch die gute Weber Holzkohle und teure Holzchips zum Smoken. Und was kommt auf den Grill? In ekelhafter Pampe eingelegtes Discounter-Gammelfleisch. Dann tropft die Suppe noch schön in die heiße Glut verbrennt und verhüllt das Grillgut mit dem Aroma von verbrannter roter Pampe.

img_2277
Mit guten Zutaten gelingt auch auf einem billigen Baumarktgrill so manche Spezialität.

Leute SO NICHT! Grillen fängt beim Einkaufen an. Mit den richtigen Zutaten zaubert ihr auf einem 39 € Baumarktgrill ein Gourmetessen.

  • Gutes Fleisch
  • Dry Age ist kein altes Gammelfleisch, sonder aufwendig veredeltes Fleisch
  • Eigene Marinade
  • Wenn es geht: Frische Kräuter
  • Frisches Gemüse der Saison – wenn möglich vom Wochenmarkt

Der Gute Einkauf entscheidet ob euer Projekt gelingt und schon verloren ist, bevor es begonnen hat.

IMG_0521

Es geht nichts über Frisches Gemüse und Kräuter. Wer die Möglichkeit hat auf einen Wochenmarkt zu gehen, sollte dies tun. Kauft immer Saisongemüse, dann könnt ihr fast nichts falsch machen.

IMG_0861
Frischer Spargel, direkt vom Feld. Dazu tolle Kartoffeln direkt vom Bauern von nebenan. Es muss nicht immer Fleisch sein.

Fleisch

Fleischkauf ist Leidenschaft. Fleisch vom Markt, direkt aus der Region muss noch nicht einmal teurer als die eingepackte Wahre Supermarkt.

Wer im Supermarkt mariniertes Schweinefilet für 3,99 € das Kilo bekommt, kann sicher sein das hier was nicht stimmt. Beim Fleischkauf gilt nicht das Motto „Geiz ist geil“!

Wer das Glück hat, einen Fleischer vor der Tür zu haben, sollte diesen dem Discounter vorziehen. Aber auch hier nicht alles blind kaufen. Auch wenn das Fleisch bei meinem Fleischer Vorort mariniert wird, ist in nahezu allen Gewürzen Geschmacksverstärker enthalten. WARUM? Das dies beim Discounter verwendet wird kann ich ja noch verstehen. Ohne Glutamat ist das Fleisch offensichtlich nicht zu ertragen.

P1330018
Perfekt, ein schönes Dry Aged Tomahawk Steak

Wir haben gelernt: Fleisch sollte nicht mariniert sein. Wenn ihr einen guten Fleischer kennt, der anständig mariniert, könnt ihr den natürlich nehmen. Wenn ihr unsicher seit, mariniert lieber selbst. Meidet Produkte die „unter Schutzatmosphäre“ verpackt wurden.

Wenn es geht, kauft das Fleisch am Stück, also nicht fertig geschnitten. So hat das Fleisch weniger Oberfläche mit der Luft und bleibt länger frisch. Zu Hause könnt ihr Steaks oder Schaschlikwürfel selbst schneiden.

P1320841
Selbst geschnittene Nackensteaks, von guter Qualität, sind ein Traum.

In einer Marinade gehören weder künstliche Geschmacksverstärker, Glutamat oder sonstige chemischen Keulen.

IMG_2151

 

 

IMG_0481
Marinade ist bei Grillspießen nicht notwendig. Auch hier wird Fleisch und Geschmacksträger kombiniert. Maximal eine Glasur zur Veredelung, kurz vor Ende, wird hier benötigt.

Everything is better with bacon

%d Bloggern gefällt das: