Minion Ring

Wer lange Zeit, seinen Grill auf einer konstanten Temperatur halten möchte, findet in einem Minion Ring einen nützlichen Helfer. Der Name kommt übrigens nicht von den drolligen gelben Minions, sondern von dem Erfinder.

Nachfolgend erkläre ich euch, wie auch euer Minion Ring, ganz einfach, funktioniert.

Grundausstattung

Der Grill

Ein Minionring funktioniert nur in einem Grill mit Deckel. Besonders gut geeignet sind hochwertige Kugelgrills wie z.B. der Rösle Air F60. Achtet auf eine große Grillfläche, da durch den Minion Ring viel Platz verloren geht.

IMG_0817
Ein besonders dicht schließender Kugelgrill ist zu empfehlen. 

Die Kohle

Für einen perfekten Minion Ring sollte möglichst hochwertige Kohle, in Form von Briketts, verwendet werden. Besonders gut geeignet sind:

Denkt bitte daran, das Holzkohlebriketts, beim Anzünden, die Bindemittel ausdünsten. Bei einem geschlossenen Deckel legt sich der Dunst um das Grillgut. Es gibt zwar Möglichkeiten des „Vordünstens“, aber Besser ist es, gleich hochwertige Kohlebriketts zu nehmen.

Das Termometer

Auf dem Grillrost wird eine Temperatursonde Platziert. Heiße Luft steigt immer nach oben, und verfälscht die Anzeige am Deckeltermometer. Von daher wird die Temperatursonde knapp über dem Grillrost platziert. Besonders gut geeignet ist ein BBQ Funkthermometer. Bei sogenannten „Long Jobs“ ist es bequemer, die Temperatur vom Wohnzimmer aus zu verfolgen.

IMG_0460

Das Prinzip

Das Prinzip ist recht einfach. Ihr legt eine Kette an Kohlebriketts und entzündet eine Seite. Die Kohlen brennen jetzt nach und nach, wie eine Zündschnur, durch. Da immer die gleiche Anzahl an Kohle verbrannt wird, bleibt die Temperatur von Anfang bis Ende konstant.

IMG_0616

 

Der Ring

Der Ring sollte möglichst sauber gelegt werden. Denkt dran, ein guter Minionring brennt locker 7-15 Stunden durch. Von daher lohnt sich die Mühe, beim Stapeln der Briketts.

Die Temperatur bestimmt ihr, in dem ihr mehrere Reihen über- und nebeneinander legt. Probiert bitte mit eurem Grill und euren Kohlen aus, wieviele Reihen ihr für eure Wunschtemperatur benötigt.

P1330081

Für kurze Sessions, kann auch ein viertel Ring gelegt werden. Wer mag, platziert noch Räucherchips auf den Kohlen.

Der Betrieb

Um den Minionring zu entzünden, wird ein Anzündkamin mit einigen Briketts gestartet. Sobald die Kohlen gut durchgeglüht sind, werden sie an einen Anfang vom Minionring gelegt. Mit einer Kohlezange werden die glühenden Kohlen so in Position gebracht, daß sie die restlichen Kohlen gut anzünden.

Jetzt wird der Grill für ca. 30 Minuten in Ruhe gelassen. So könnt ihr sehen, wie sich die Temperatur beim Grill einpendelt. Evtl. hilft hier das nachjustieren der Belüftung am Grill.

IMG_0675

Stimmt die Temperatur, kann das Grillgut auf das Rost gelegt werden. Am Besten wir es so weit wie möglich von den Kohlen nach hinten platziert. Hat das Grillgut Knochen, zeigt der Knochen immer in Richtung der heißen Kohlen.

Jetzt heißt es nur noch zu warten. Eigentlich ganz einfach, aber sehr genial so ein Minionring.

P1320843

Everything is better with bacon

%d Bloggern gefällt das: